Hitzerekord während der Hundstage

Hitzerekord während der Hundstage

Puh, kaum aus der morgendlichen Dusche geschlüpft, steht man auch schon wieder schweißgebadet vorm Kleiderschrank und fragt sich wie kurz der Rock im Büro eigentlich sein darf, um tagsüber nicht den qualvollen Hitzetod zu erleiden.

Die Hundstage, also die bekanntlich heißesten Tage des Jahres haben Deutschland voll im Griff und vor allem Autofahrer, LKW Fahrer und Lieferanten sind besonders hart von den anhaltend hohen Temperaturen betroffen.

Was man also tun kann um die anstehende Fahrt angenehmer zu gestalten, verraten unsere checkrobin -Tipps fürs Autofahren im Sommer

  • Vor Fahrtbeginn

Öffnen sie alle Fenster und Türen sperrangelweit und lassen sie für ein paar Minuten viel frische Luft ins Auto, auch wenn es sich für sie noch nicht kühl anfühlt, werden sie spätestens wenn sie dann die Klimaanlage einschalten merken, dass sich die Luft schneller abkühlt.

  • Klimaanlage

Viele von uns erleben es immer wieder, vor allem im Sommer kann man sich durch eine schlecht eingestellte Klimaanlage schnell eine unangenehme Verkühlung zuziehen. Um dies zu vermeiden, sollte der Luftzug im Auto möglichst nicht direkt auf Körperstellen treffen, sondern über die Schultern des Vordermannes in den Raum strömen. Zusätzlich sollte man auch beachten, dass der Unterschied zwischen Innen und Außentemperatur nicht zu groß ist, da dies den Kreislauf sehr belastet.

  • Mittagshitze meiden

Zwischen 12 und 15 Uhr können die Temperaturen im stehenden Auto bis zu enormen 60° Celsius ansteigen. Vermeiden Sie also längere Fahrten in dieser Zeit und gönnen Sie sich eine Auszeit im Schatten. Mit einem leicht gekühlten Getränk in der Hand lässt es sich hier nämlich leichter aushalten.

  • Viel Trinken

Vor allem bei langen Autofahrten sollte immer eine Flasche befüllt mit Wasser, Tee oder Saftschorle mit an Bord sein. Durch das lange Sitzen bemerkt man oft nicht wie sehr man schwitzt und damit dehydriert. Mindestens 3 Liter sollten an Hitzetagen täglich getrunken werden um den Kreislauf fit zu halten.

  • Parken

Wenn möglich sollten Sie im Sommer immer im Schatten parken, damit die Hitze ihre volle Kraft erst gar nicht entfalten kann. Bedenken Sie bei längeren Pausen den Lauf der Sonne und wenn möglich legen Sie einen Thermo-Scheibenschutz hinter sie Scheibe. Sitzflächen oder auch Kindersitze die im Auto verbleiben, können mit einem hellen Tuch abgedeckt werden, um ein zu starkes Aufheizen zu vermeiden.

Wichtig: Lassen sie niemals, Sommer wie auch Winter, Kinder oder Tiere im Fahrzeug!

  • Sonnenschutz

Viele Autofahrer glauben, dass sie hinter der Windschutzscheibe vor direkten Sonnenstrahlen geschützt sind. Dies stimmt jedoch nur bedingt und falls man nicht im Vorhinein ohnehin bereits Sonnenschutz aufgetragen hat, sollte man daran denken vor allem Arme und Gesicht einzucremen. Um Kinder oder grundsätzlich Passagiere in den hinteren Reihen zu schützen, kann auch eine Sonnenschutzfolie angedacht werden. Diese filtert nämlich nicht nur UV Strahlen, sondern auch jene Infrarotstrahlen, die für die Hitze im Fahrzeug verantwortlich ist.

 

Wir von checkrobin hoffen, dass Sie mit diesen Tipps auch im Rekordsommer gut an Ihr Ziel kommen. Gute Fahrt!