Online-Shopper und ihre Lieferwünsche

Online-Shopper und ihre Lieferwünsche

24/7 ist jenes Schlagwort, das den Online-Handel seit geraumer Zeit rasant wachsen lässt. Mal schnell das Mittagessen ins Büro liefern lassen, Büroartikel bis morgen wieder im Lager vorrätig haben, oder noch schnell ein passendes Abendkleid für das vom Chef spontan verordnete Galadinner bestellen. Und das an jedem Tag und zu jeder Stunde, das Internet macht’s möglich.

Heutzutage muss es vor allem bei der Lieferung schnell gehen. Natürlich am besten auch zu besonders günstigen Preisen. Für die meisten Kunden ist eine Lieferfrist von bis zu 5 Tagen Standard, aber die Ansprüche steigen stetig. Mittlerweile wünscht sich jeder dritte Kunde eine Lieferung am folgenden Tag, 11% sogar am selben Tag.

Natürlich versuchen die Unternehmen sich so rasch wie möglich an die sich ändernden Erfordernisse anzupassen und bieten Next day, oder auch Same day Belieferung an. In Großstädten macht Amazon mit Prime now bereits die Zustellung innerhalb einer Stunde möglich. Und obwohl das Geschäft mit der taggleichen Lieferung in Deutschland noch in den Kinderschuhen steckt, geht der Trend eindeutig in diese Richtung. Forschungen ergeben, dass der Markt für Same day Delivery in Westeuropa bis 2020 auf rund 30 Milliarden Euro steigen wird. Aus Kundensicht ist dies durchaus verständlich, denn durch eine schnelle Lieferung lassen sich einerseits die Flexibilität des Onlineshoppings und andererseits die sofortige Produktverfügbarkeit aus dem stationären Handel einfach verbinden. Also eine Win-Win Situation für alle Beteiligten, denn die Konsumenten sind durchaus bereit, für eine taggleiche Lieferung rund 50% mehr an Lieferkosten zu bezahlen. Und dies freut am Ende natürlich auch die Versanddienstleister.

Grundsätzlich sind immer mehr Konsumenten auch an alternativen Zustellformen interessiert. Als besonders vorteilhaft werden Paketkastenanlagen für Ein oder Mehrfamilienhäuser angesehen, da die Kunden ihre Pakete hierbei nach Hause zugestellt bekommen, auch wenn es oft aufgrund von Regelarbeitszeiten nicht möglich ist, die Lieferung persönlich entgegenzunehmen.

Auch möglich ist mittlerweile die Zustellung per Roboter und Drohne, oder gleich direkt in den eigenen Kofferraum via App. Diese  Optionen werden von vielen jedoch noch weitgehend mit Skepsis betrachtet und es bedarf noch einiges an Überzeugungsarbeit bis sie von den Konsumenten vollends angenommen werden. Doch wie wir es von den meisten Paketdienstleistern kennen, wird tagtäglich weiterentwickelt und getestet, um jedem Online-Shopper seine gewünschte Zustellung zu ermöglichen. Man darf gespannt sein.